Home News German News EDELMETALL MIT REKORDHOCH: „Die Ängste helfen dem Goldpreis“

EDELMETALL MIT REKORDHOCH: „Die Ängste helfen dem Goldpreis“

3



Der Goldpreis konnte sein Rekordhoch von 1920 Dollar vom September 2011 deutlich übertreffen. Welche treibenden Kräfte hinter diesem Anstieg stehen und wie Anleger sich jetzt verhalten können, dazu Dietmar Deffner aus der WELT-Wirtschaftsredaktion.

Der Goldpreis ist angesichts der Spannungen zwischen den USA und China und der Corona-Pandemie auf ein Rekordhoch in Dollar gestiegen. Die Feinunze notierte am Montagmorgen zwei Prozent höher bei 1934,60 Dollar (1666,61 Euro). Zwischenzeitlich hatte sie sogar 1938 Dollar gekostet.

Edelmetalle sind in Krisenzeiten häufig gefragt, da sie als vergleichsweise sichere Anlage gelten. Die Zahl der Corona-Infektionen und die Arbeitslosenzahlen haben in den USA und anderen Ländern zugenommen, was Sorgen bestärkt, dass die Erholung von der Corona-Krise noch auf sich warten lassen könnte.

Am Freitag hatte Gold an der Börse Nymex einen Schlusskurs erreicht, der höher als alle bisherigen dortigen Schlusskurse war. Am Montag stieg die Notierung im Tagesverlauf weiter.

#goldpreis #gold #wirtschaft

Der WELT Nachrichten-Livestream http://bit.ly/2fwuMPg
Abonniere den WELT YouTube Channel http://bit.ly/WeltVideoTVabo
Die Top-Nachrichten auf WELT.de http://bit.ly/2rQQD9Q
Unsere Reportagen & Dokumentationen http://bit.ly/WELTdokus
Die Mediathek auf WELT.de http://bit.ly/2Iydxv8
WELT Nachrichtensender auf Instagram https://bit.ly/IGWELTTV
WELT auf Instagram http://bit.ly/2X1M7Hk

In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen.

Danke für Eurer Verständnis – das WELT-Team

Video 2020 erstellt

source